„Der Chef ist das Herz!“

Meinte eine Besucherin unseres Standes auf der Seniorenmesse in St. Pölten.

Wie immer, war es ein besonderes Erlebnis, dabei zu sein.

Ein Mann in einem Rollstuhl wurde von zwei Frauen gebracht. Eine Freundin und ich hoben seine Urenergie und unterstützten seine Energiezentren, ohne ihn zu berühren. Leider spürte er zuerst nichts. Ich winkte einem Jogi, der uns zugeschaut hatte, weil ich fühlte, dass das männlich Chi gefragt ist. Und wirklich, es funktionierte! Er hatte seine Selbstverwirklichung bekommen.

Eine Frau kam. Sie schaute ganz ernst und verschlossen aus. Nach der Realisation lachte und strahlte sie! Das war eine Belohnung!

Draupadi.

Werbeanzeigen

MOZART mit Leib und Seele

Wolfgang Amadeus Mozart kam am 27. Jänner 1756 in Salzburg als realisierte Seele zur Welt. Er starb am 5. Dezember 1791 in Wien.

Gestern wurde anlässlich seines Geburtstages und des Mozartjahres 2019 in ORF 2 die interessante Sendung 

MOZART MIT LEIB UND SEELE

ausgestrahlt.

Rolando Villazon moderierte in seiner temperamentvollen Art.

Er verglich Mozart mit einer Blume.

Wenn er Mozart mit einem Wort charakterisieren müsste, würde er

SPIELERISCH wählen. Das bedeutet – die ernste Aktivität eines Kindes.

Mozart ist für ihn:

Voll Leben – Voll Licht – Voll Liebe….

Draupadi.

CHRISTINA von Dreien

Ihre Mutter Bernadette schrieb ein Buch über dieses besondere Kind:

Eine Freundin erzählte mir davon:

Eine besondere Textstelle daraus:

Die Menschen können sich gewiss sein:

Natürlich gibt es diese un – lichten Schattenwesen, aber immer und überall ist auch das Gute und Lichtvolle gegenwärtig, an dem sie sich orientieren können.

Jede Seele hat jederzeit die Wahl zwischen dem Un – Licht und dem Licht.

Feuerwerk auf Sizilien.

Christina tritt auch regelmäßig in der Schweitzer Fernsehsendung TIME TO BE auf, die man jederzeit auf You Tube abrufen kann.

Draupadi.

Eine Woche im Schnee

Meine Freundin fragte mich schon im November, ob ich mit ihr nach Tirol zum Wilden Kaiser fahren möchte. Sofort sagte ich „JA!“

Wir hatten eine gute Anreise. Als wir unsere Pension erreichten, war der WILDE KAISER, der ja vor vielen Jahren ein Korallenriff war, in Wolken gehüllt. Was für eine Freude, als wir ihn am nächsten Morgen in voller Pracht bewundern konnten!

Weil wir ganz in der Nähe des berühmten Stanglwirts wohnten, tauchten wir auch in diese besondere Welt ein:

Gleich links vom Eingang:

Was war wohl da drinnen?

Ein besonderer Geck:

Unser Mittagessen mit Zuschauern:

Die Topfenknödel waren köstlich:

Als ich zur Serviererin sagte, dass ich noch nie so flaumige Topfenknödel gegessen habe, brachte sie uns das Rezept vom Küchenchef.

Wir besuchten auch den Shop beim Stanglwirt. Die Verkäuferin erzählte uns, dass Sie seit einem Jahr einen Yogakurs besucht. Sie war bereit, ihre Selbstverwirklichung zu bekommen. Sie spürte ihre Kundalini Energie sehr gut.   

Draupadi.

2019

Ein Neues Jahr voll Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und vielen schönen Erlebnissen wünsche ich Allen Besuchern unseres SAHAJA YOGA Blogs.

Möge der Himmel unsere Herzen erreichen, so wie es sich die Kinder einer 2. Volksschulklasse mit einem Lied bei der Weihnachtsfeier gewünscht haben.

Ein gutes Jahr 2019!!!

Draupadi.

Liebe Elfi!

Danke für die wunderschönen Zeiten, die wir miteinander verbracht haben

Burg Aggstein in der Wachau

Wir haben damals im Gasthaus Hirsch übernachtet. Beim Frühstück lachten wir so herzlich mit der Wirtin. Sie meinte, sie heißt nicht Hirschhofer wie du, weil sie den Hofer nicht mag,

Du warst so, wie man sich eine Schwester wünscht. So oft haben wir uns gegenseitig Mut gemacht, oder sind zusammen auf Reisen gewesen.

Unsere Reise nach Göteborg

Erst ein Gärtner in Oberösterreich erklärte mir, dass diese Farbenpracht mit Injektionsnadeln erzeugt wird.

Dein ansteckendes Lachen fehlt mir so sehr.

Im Waldviertel hatten wir so gute Tage auf der BIOEM. Claudia war eine perfekte Gastgeberin:

Ja und damals in Italien! Die Marienstatue begrüßte uns:

Wir mussten vom Hotel 2 km zum Konferenzzentrum marschieren. Meistens war ich bei Dir eingehenkt, Du hattest ja immer das Navi eingebaut. Wie hast Du gelacht, als wir am letzten Tag vom Shuttlebus erfuhren, Italienisch hätten wir vorher lernen sollen!

Wie damals der Mimosenbaum duftete, den hätten wir mit Shuttle nicht so oft genießen können!

Ja und der Sonnenaufgang, das war ein Erlebnis!

Leider bist Du am 16. Juni 2018 von uns gegangen. Deine Familie verschickte eine berührende Anzeige:

Wir werden Dich nie vergessen! 

Nach einer schönen Meditation für Elfi erzählten wir unvergessliche Erlebnisse und bedankten uns, dass Sie so sehr für uns da war.

Draupadi.

DANKE !!!

Heute sah ich mir wieder einmal die Statistik dieses Blogs an. Spitzentag dieses Jahres war der 21. April 2018:

25 Zugriffe von Österreich,

3 von Deutschland,

4 von USA,

1 von Australien und

1 von der Tschechischen Republik.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

EIN GROSSES DANKESCHÖN DEN LESERINNEN UND LESERN!

Draupadi.

Vorherige ältere Einträge