Die vierte Dimension

Die vierte Dimension kann man genau so gut auch „den 7 Sinn“ nennen: nach der Selbstverwicklichung erlebt man eine neue Dimension der Wahrnehmung. Es entwickelt sich ein neues Sinnesorgan – auf den Handflächen und über dem Kopf spürt man es am stärksten.

Mich fasziniert immer dabei, dass dieses Phänomen (eine Art kühle Brise) von unterschiedlichsten Menschen jenseits des Alters, der Religionszugehörigkeit oder Bildung gleich wahr genommen wird. Speziell bei Kindern kommt es sehr stark rüber: ohne etwas erklärt oder erwähnt zu bekommen, erleben sie meistens sehr klar einen kühlen Hauch um sich herum. „Mama, Mama, es weht ein Wind auf meinen Händen!“ – schreit ein Kind auf, die Fenster und Türe sind dabei geschlossen und die Klimaanlage ist aus…

Foto:phitar

Und was macht man damit, mit diesem neuen Sinnesorgan? Darüber erzähle ich gerne ein anderes Mal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: