Meine erfolgreiche Suche

Schon mein Leben lang war ich ein gläubiger Mensch.

Wenn ich sehr traurig oder sehr glücklich war, betete ich einfach.

Bis vor ca.19 Jahren eine Depression alles in Frage stellte.

Meine Familie war hilflos. Die Medikamente der Schulmedizin

stellten mich nur ruhig.

Glücklicherweise erzählte mir eine gute Bekannte von ihren schönen Erfahrungen mit der Sahaja Yoga Meditation. Als ich den ersten Vortrag besuchte, hörte ich von einer mütterlichen Kraft in mir,

  • die in meinem Kreuzbein schläft,
  • die mein inneres System reinigen kann,
  • die mich liebt,
  • die mich von innen heilen kann,
  • die mir hilft, alles Belastende loszulassen,
  • die mir den Weg zeigt zu Verzeihen und dadurch FREI zu werden.

Foto: multiflora

Man sprach von der Möglichkeit, den Zustand der Energiezentren auf den Händen zu spüren:

Ein eingebauter Computer in jedem Menschen?

Ohne Kabel, gespeist von regelmäßigen Meditationen?

Unglaublich!

Als mir dann meine Kundalinienergie erweckt wurde, spürte ich eine kühle, angenehme Wolke um mich herum. Ich fühlte so viel Geborgenheit. Ich wußte,

  • es war der Weg, den ich gehen wollte,
  • es war meine Chance,
  • es war eine Türe in meinem Leben geöffnet worden…….

Wir bekamen noch eine Anleitung zur täglichen Meditation.Und das Alles kostenlos,

denn wie kann man etwas kaufen, das schon seit Generationen in uns eingebaut ist?

Das Schönste daran war für mich, daß ich mich nur hinsetzen mußte,

mit den geöffneten Händen auf den Oberschenkeln und es passiert,

es wird gearbeitet und ich darf genießen!

Eure Draupadi.

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. leelajesus
    Feb 22, 2008 @ 17:04:13

    Danke Draupadi für diese schöne Post!

    Als ich klein war habe ich immer gedacht es wäre super so einen kleinen Computer zu haben dem man immer eine Frage stellen kann und der dann mit „ja“ oder „nein“ antwortet 🙂

    aber was ich bekommen habe ist noch viel toller!!! Einen neuen Sinn praktisch mit dem man die Vibrationen aller Menschen und aller Gegenstände fühlen kann. Und jeder der will kanns lernen.

    Ich glaube so etwas musst Socrates im Sinne haben als er sagte: „Erkenne dich selbst“ oder „sei dein eigener Mesiter“.

    Antwort

  2. yasminee
    Feb 24, 2008 @ 19:54:22

    toll

    ich kenne das 🙂

    schön, dass du es uns mitteilst, immer wieder schön sowas zm lesen zu bekommen!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: