BITTE, BESCHÜTZE ALLE KINDER DIESER WELT!

Dieses Wochenende wird weltweit

für das reine Wissen,

für die kindliche Reinheit und Unschuld,

für die Spontaneität

für den kindlichen Magetismus,

für die innere Balance,

für die Schwerkraft und Ausgeglichenheit in allen Menschen

gebetet und meditiert.

Diese Qualitäten sind in Jedem, mehr oder weniger versteckt, angelegt. Sie ruhen tief in unserem ersten Energiezentrum unter dem Kreuzbein, dem WURZEL- oder MOOLADHARACHAKRA.

Es ist die Basis unseres Wesens.

Es ist der Beschützer unserer göttlichen Energie, der Kundalini.

Es ruht wie ein unzerstörbarer Diamant in uns.

Nach unserer Selbstverwirklichung werden alle Qualitäten der Energiezentren durch die regelmäßige Meditation nach und nach freigelegt. Wir können diese Entwicklung staunend beobachten!

****

SHRI MATAJI NIRMALA DEVI sagte im September 1992 bei einer großen Meditation in Australien:

„Wenn Kindern etwas über „ihre Schwerkraft“,

über ihre Würde, über ihre Größe gesagt wird,

werden sie diese Eigenschaften mit großem Stolz entwickeln.

Sie werden Personen, die alles sehen,

die nicht gestört werden,

die nicht versucht werden,

die mit sich selbst zufrieden sind,

die nichts verlangen,

die nichts brauchen,

die keine Rache üben,

die vergeben.

Es gibt keine Möglichkeit aus dieser Schwerkraft herauszutreten,

man ist einfach über den Dingen!“

****

„…wie man die Balance in unserem Charakter entwickelt,

in unserer Natur, natürlich hilft die Meditation im Zentrum zu beiben.

Aber trotzdem rutschen wir manchmal aus.

Es gibt einen Weg,

wo man wirklich seinen Charakter in einer solchen Weise beeinflussen kann,

sodass man die ganze Zeit im Zentrum bleibt.

Im Gegenteil, wenn es eine Krise gibt,

springt man auf seinen Schwerkraftmittelpunkt,

das sollte passieren.

Wenn das geschieht,

gibt es kein Problem.

Ich weiss sofort,

dass ich tief in meiner Schwerkraft versenkt bin und von dort kann ich alles sehr klar sehen und das Problem lösen.

In diesem Schwerkraftsbereich vergleicht man sich nicht mit anderen.

Man muß nicht daran denken, daß man etwas verliert oder etwas gewinnt,

überhaupt nicht.

Man macht sich keine Sorgen,

es gibt keine Eifersucht,

auch keine Angst,

man ist keinen Versuchungen ausgesetzt,

sondern man ist einfach da und über nichts besorgt.“

Shri Mataji Nirmala Devi schilderte 1986 bei einer Rede in San Diego, Amerika:

„Zu Beginn also,

als die Shakti ( die Urmutter ) das Universum erschuf und

Sadha Shiva ( der Urvater ) ihre Schöpfung beobachtete,

war das erste, was sie auf dieser Erde erschuf,

die Unschuld und die Verkörperung dieser Unschuld war

Shri Ganesha.

Das gesamte Universum war erfüllt mit Unschuld,

die wir als Omkara bezeichnen.

Diese Unschuld beschützt die Schöpfung der Welt und sickerte in jede Materie ein.

Materie ist Unschuld.

Wenn du die Materie schädigst, wird sie dich auch schädigen,

weil es ihr entspricht, weil sie einfach so ist.

Sie will euch nicht verletzen, aber wenn ihr versucht, sie zu schädigen,

schlägt sie ihrem eigenen Wesen gemäß zurück.“

image.jpg

SHRI GANESHA, der Beschützer der Kinder – eine Tonplastik von Brigitte Saugstad, Mag. Art. ,einer begnadeten Künstlerin aus Österreich.

Ihr Kommentar zum Arbeiten mit Ton:

Ich forme das rohe Material der Erde

mit den Händen nach meiner Vorstellung

und dennoch entzieht es sich mir zum Teil;

der alchimistische Prozeß des Brennens fügt immer etwas überraschend Anderes dazu.

Je nach meiner Befindlichkeit ist das Material willig

oder setzt mir Widerstand entgegen.

Es ist in meiner Gewalt und hat dennoch seine eigene Kraft.

Das Material ist stark und unschuldig zugleich,

und durch die gestaltende Auseinandersetzung versuche ich

diese Eigenschaften auch in mir aufzuspüren.“

http://brigittesaugstad.com

 

Jedes Gebet hat einen Effekt. Und besonders diese Worte, während einer Meditation gesprochen, sind sehr kraftvoll für mich:

„BITTE SHRI GANESHA, BESCHÜTZE ALLE KINDER AUF DIESER WELT .

SIE SIND UNSER GRÖSSTER REICHTUM, UNSERE GEGENWART UND UNSERE ZUKUNFT !!!“

Draupadi.

Advertisements

HABEN SIE IHRE KUNDALINI-ENERGIE SCHON GESPÜRT?

Wenn nicht, dann ist es ganz einfach:

Sie setzen sich bequem auf einen Sessel, legen ihre Hände offen auf ihre Oberschenkel als Zeichen, daß sie sich

DAS AUFSTEIGEN IHRER UREIGENEN KUNDALINIENERGIE WÜNSCHEN!!!

Natürlich funktioniert es auch im Stehen! Wenn ein Jogi, der seine Energie erweckt hat, bei ihnen ist und so wie eine Kerze, die andere anzünden kann, ihre Energie erweckt. Eine Möglichkeit im Internet-Zeitalter ist auch, wenn man die Webseite –

Zum Beispiel:

www.sahajayoga.at

besucht und die angegebenen Übungen macht.

Jeder empfindet so viel Freude beim Weitergeben dieses großen Geschenks. Faszinierend ist es immer, wenn man die Gesichter der Menschen vor und nach der Realisation vergleicht. Die Augen strahlen, die Gesichtshaut ist glatt und entspannt. Oft sitzen die Leute nachher so zufrieden mit geschlossenen Augen da. Die Zeit spielt keine Rolle mehr. Die Gedanken, die uns in Vergangenheit oder Zukunft festhalten wollen, sind verschwunden.

************************************************

Shri Mataji Nirmala Devi bei einem öffentlichen Programm 1990 oder 1991 im Kongreßhaus in Wien.

***************************************************************

Aus meinem Tagebuch:

21.02.1994: Heute war ich auf der Esoterikmesse im Kongreßhaus. Ich fuhr mit dem Auto in die Stadt und konnte in Ruhe unseren Messestand vorbereiten. Nach und nach trafen andere Jogis ein. Es kamen viele Leute, die Ihre Ur-Energie, die im Kreuzbein eingerollt in dreieinhalb Windungen ruht, gut spüren konnten.

Die Zeit verging wie im Flug. Ein Ehepaar kam. Die Frau nahm sich Zeit, aber ihr Mann meinte, er hat so starken Hunger, zuerst müsse er noch etwas essen. Gegen Schluß, als sich gerade so viele Leute um uns drängten, kam diese Frau wieder. Sie erzählte, als sie fort von unseren Stand ging, hätte sie es so stark im Körper gespürt und ihr Mann möchte es jetzt auch haben. Zuerst meinte er noch, es sind so viele Leute da, aber plötzlich wurde ein Sessel frei und ein paar Minuten später, saß er ganz entspannt und glücklich dort. Ich lächelte seiner Frau zu und spürte gleichzeitig –

Er hat seine Realisation bekommen,

Es ist ein geschichtlicher Moment,

Es ist seine zweite Geburt.

Wolfgang kam und übernahm eine Frau, die ihre Kundlinienergie nicht spüren konnte. Als er fragte, wie es mir geht, antwortete ich:“Meine Batterien werden schon leer.“

Als ich schon bereit zum Heimfahren war, kam eine Frau auf mich zu. Sie wollte wissen, was wir hier tun. Sie konnte ihre Energie gut fühlen und gleichzeitig spürte ich so stark meine eigene Kundalini wie damals in Indien. Dankbar und um etliche Erfahrungen reicher fuhr ich heim.

****

Bewußtseinsmesse in St. Pölten (Dezember 1994):

Eine „Pendlerin“ brachte angeblich die Leute mit dem hin- und herschwingenden Pendel ins Zentrum. Plötzlich erschien sie wütend mit aufgestützten Armen am Sahaja Yoga Messestand und empörte sich:Seit Ihr da seids geht mei Gschäft schlecht! Die Leit kummen von eierm Stand zu mir und des Pendl schlagt nimmer aus. Was machts ihr nur mit de Leit?“ Sprachs, bekam ihre Realisation und dann wußte sie es.

****

Ergänzende, tolle Informationen inclusive Youtube-Video im

2. Blogartikel vom 9. Dezember 2007:

ES BEGINNT MIT DER ERWECKUNG UNSERER KUNDALINI !!!

****

Ein besonderer Link für alle, die gerne Realisation geben und für alle, die dieses Erlebnis gerne haben möchten:

http://gib-es-weiter.blogspot.com

Draupadi.