Eine andere Weihnachtsgeschichte

Als ich das Buch JESUS MENSCHENSOHN von Khalil Gibran das erste Mal las, war ich sehr verwundert, diese Version von Christi Geburt zu vernehmen. Ich spürte aber so gute Schwingungen oder Vibrationen dabei. Warum soll es anders gewesen sein?

Zum Nachprüfen schreibe ich sie auf:

Anna, die Mutter Marias erzählt:

JESUS, der Sohn meiner Tochter, wurde im Januar hier in Nazareth geboren. In der Nacht, als er zur Welt kam,hatten wir Männer aus dem Osten zu Gast. Es waren Perser, die nach Estralon zogen und sich den Karawanen der Medianiter auf ihrem Weg nach Ägypten angeschlossen hatten. Da sie im Gasthof keine Zimmer gefunden hatten, baten sie um Unterkunft in unserem Haus.

Ich hieß sie willkommen und sagte:“Meine Tochter hat in dieser Nacht einem Sohn das Leben geschenkt. So seht es mir nach, wenn ich mich nicht mit ungeteilter Aufmerksamkeit den Pflichten einer Gastgeberin widmen kann.“

Sie bedankten sich für die Aufnahme. Und nachdem sie zu Abend gegessen hatten, sagten sie:“ Wir würden gerne das Neugeborene sehen.“

Marias Sohn war außergewöhnlich schön, und auch sie war anmutig anzusehen.

FLICKR-FOTO von FitGirl.

FRIEDE DEN MENSCHEN AUF ERDEN !

****

Als die Perser Maria und ihr Kind sahen, holten sie Gold und Silber aus ihren Taschen, sowie Myrrhe und Weihrauch und legten dem Kind alles zu Füßen.

Dann fielen sie nieder und beteten in einer Sprache, die wir nicht verstehen konnten. Als ich sie zu ihrer Schlafkammer führte, die ich für sie hergerichtet hatte, waren sie vor Ehrfurcht und Scheu ergriffen.Am frühen Morgen brachen sie auf, um mit der Karawane weiterzuziehen. Beim Abschied sagten sie zu mir:

„DAS KIND IST ERST EINEN TAG ALT,

ABER WIR SAHEN DAS LICHT UNSERES GOTTES IN SEINEN AUGEN UND

DAS LÄCHELN UNSERES GOTTES AUF SEINEN LIPPEN!

WIR BITTEN EUCH,

BEHÜTET ES, DAMIT ES EUCH ALLE SCHÜTZT!

Dann stiegen sie auf ihre Kamele und zogen fort. Wir sahen sie nie wieder.

Draupadi.

LIEBE DICH SELBST-

– UND ES IST EGAL, WEN DU HEIRATEST !“ Das ist der Titel eines sehr aktuellen Buches von Eva-Maria Zurhorst, erschienen im Goldmann-Arkana-Verlag.

Eva-Maria Zurhorst arbeitete als Journalistin in Ägypten und Südafrika. Sie war auch Kommunikationsberaterin in der Wirtschaft. Nach einer psychotherapeutischen Zusatzausbildung arbeitet sie mit ihrem Ehemann WOLFRAM als Beziehungscoach. Sie veröffentlicht auch eine Kolumne in der Zeitschrift LISA. Ihre Tochter ANNALENA ist 12 Jahre alt.

Die Fortsetzung des hier vorgestellten Buches heißt:

„LIEBE DICH SELBST und freu dich auf die nächste Krise.“ Denn ohne Krisen gibt es kein Reifen und kein Wachstum.

****

Das Buch „LIEBE DICH SELBST und es ist egal wen du heiratest“ handelt von Glück und Harmonie in Beziehungen.

  • Es behauptet sogar, daß beides von Jahr zu Jahr wachsen kann.
  • Es bekräftigt, dass sie es in der Hand haben, ihre Beziehung wieder mit Leben und Liebe zu erfüllen.

FLICKR-FOTO von Bitzi.

Noch eine interessante Aussage:

Es ist egal, wen sie heiraten, sie treffen sowieso immer nur sich selbst!

Der andere ist nur die Leinwand, auf der sie

  • ihre eigenen unerfüllten Bedürfnisse,
  • ihre eigene Fähigkeit zu lieben,
  • ihre eigenenBlockaden und Verletzungen,
  • ihre eigene Lebendigkeit und vor allem aber
  • ihre eigene tiefe Spaltung zwischen Sehnsüchten und Ängsten betrachten können.

****

DER WAHRE SINN VON BEZIEHUNGEN IST IMMER,

DIE INNEREN KONFLIKTE DER BEIDEN PARTNER

INS GLEICHGEWICHT ZU BRINGEN !


Das Bild aus diesem Buch, das mich am meisten fasziniert hat, ist folgendes:

DAS EISBERGMODELL:

Wenn man die beiden Spitzen von Daumen und Zeigefinger zusammenbringt, entsteht ein kleines Dreieck. Das ist die Spitze des Eisberges. Diese symbolisiert den Teil von uns, der für uns und andere sichtbar ist. Der Teil ist uns bewußt und es ist auch der Teil, der sich verliebt. Der Teil, der das JA zu seinem Traumpartner sagt.

Hält man jetzt das Fingerdreieck vor die Stirne und stellt sich vor, daß die Unterarme die Verlängerung der beiden Zeigefinger sind, hat man den ganzen Eisberg vor Augen. Der kleine Teil ist oberhalb der Wasserfläche, der Rest ist darunter verborgen. In dem verborgenen Teil schlummert all das, was unserem Bewußtsein abhanden gekommen ist:

Alles, was nicht sein durfte,

alles, was einst so schmerzte,

alles, was wir nie verstanden,

angenommen und geheilt haben.

alle alten Muster,

alle Schmerzen,Verletzungen und Ängste.

Unsere natürlichen, ungenutzten Kräfte warten hier, wie die Raubkatzen in ihrem Käfig.

***

Aber auch alles ungenutzte Potential!

Die nach Entfaltung strebende Lebenskraft,

die noch ungeteilte Liebe!

FLICKR-FOTO von SCOUT_IT.

Unser EISBERG ist genial.

Er ist kein trickreiches Monster,das uns aus der Tiefe manipuliert.

Der EISBERG ist unsere Schatztruhe,

in ihm sind unser ganzes Leben,

jeder Atemzug, jedes Gefühl, jeder Gedanke

wie auf einem unendlichen Tonband gespeichert.

DURCH LIEBE UND VERSTÄNDNIS IN DER PARTNERSCHAFT IST ES MÖGLICH DASS DIE EISBERGE SCHMELZEN. ES BLEIBEN NUR MEHR FREUDE, FRIEDE, FREIHEIT, ZUFRIEDENHEIT UND BEDINGUNGSLOSE LIEBE ÜBRIG.

*****

Eva-Maria Zuhorst schreibt im Buch:

Ich erklärte mich lange als überzeugt ungläubig. Bis sich eines Tages ausgerechnet in mein Leben die Geschichte mit Gott einschlich und schließlich so ausbreitete, daß ich heute behaupte, Gott sei die Lösung für alle Probleme.

C.G.Jung, ein schweizer Psychologe und Psychiater (1875-1961), Professor in Zürich und Basel:

FLICKR-FOTO von CryFreedom.

Er schreibt über die Bedeutung des Glaubens in Beziehungen:

Unter all meinen Patienten jenseits der Lebensmitte, das heißt, jenseits von 35 Jahren, ist nicht ein Einziger, dessen endgültiges Problem nicht das der religiösen Einstellung wäre. Ja, jeder krankt in letzter Linie daran, daß er das verloren hat, was lebendige Religionen ihren Gläubigen zu allen Zeiten gegeben haben.Und keiner ist wirklich geheilt, der seine religiöse Einstellung nicht wieder erreicht.“

****

Ein Kapitel des Buches heißt:

KINDER HEILEN IHRE ELTERN

Eva-Maria Zuhorst:“Ich bin davon überzeugt,daß wir Alle heilende Glieder in der Kette der Evolution sind. Wir sind dazu auf der Welt, um die Geschichte unserer Eltern zu heilen. Und unsere Kinder sind dazu da, um unsere Geschichte zu heilen. Das ist seelische Evolution.“

****

Shir Mataji Nirmala Devi sagt am 23.09.1984 in Hampstead in England:

Denkt an die primordiale Kundalini. (Unsere Urenergie, die vor der Realisation im Kreuzbein ruht)

  • Sie arbeitet in der Mutter Erde, im Universum, in den Tieren, in der Materie und in den Menschen.
  • Sie ist die Eine, die entscheidet, welches Gesicht und welche Figur ihr haben werdet.
  • Sie ist die Eine, die entscheidet, welches Kind ihr bekommen sollt.
  • Sie gibt euch das besondere Kind, das ihr braucht.
  • Sie ist die, die euch diese wunderbaren Kinder geschenkt hat.
  • Sie ist die Eine, die euch diese leuchtenden Augen und Gesichter gegeben hat.

All das hat sie für euch gemacht!“

****

Draupadi.

Kreativität

Wenn man regelmäßig zu meditieren beginnt, entwickeln sich die Qualitäten der Energiezentren zu ihrer Vollendung. Viele Jogis sind KÜNSTLER geworden.

Ich kann nur von mir berichten. Handarbeiten wie stricken, sticken und häkeln machten mir schon immer Spaß.

Als ich bei den Sahaja Yoga Programmen hörte, daß jedes Energiezentrum eine bestimmte Farbe hat und man es dadurch auch unterstützen kann, war ich fasziniert.

Zum Beispiel war ich im Jänner mit meinem Mann in einem Fabriksoutlet einer Bekleidungsfirma. Er meinte, „Such dir etwas aus!“ Ich wollte nur einen gelben Rollkragenpulli, einfach um Sonne in meinen Wintertag zu holen.

Ich begann im Jahr 2000 zu zeichnen, einen Lebensbaum zu entwerfen. Zu dieser Zeit erzählte uns Shri Mataji, daß die Schlange im Paradies nicht das Böse verkörperte, was ich bis dahin gedacht hatte. Die Schlange war die Verkörperung der Adi Shakti, die ihren Kindern den freien Willen gab.

Schließlich entstand der Entwurf für einen Teppich:

Die Darstellung zeigt:

Das Mooladhara oder Wurzelchakra: es hat vier hellrote Blütenblätter oder Nervenbahnen und liegt hier im Zentrum des Herzens.

Das Swadisthana oder Hüftchakra: es hat sechs gelbe Blütenblätter und liegt hier um das erste Zentrum herum.

Das Nabhi oder Bauchchakra:es hat zehn grüne Blütenblätter und ist hier die Fläche um das zweite Zentrum herum.

Das Anahata oder Herzchakra: es hat zwölf tiefrote Blütenblätter und wird hier durch das Herz symbolisiert.

Das Vishuddi oder Halschakra: es hat sechzehn blaue Blütenblätter, die hier von den Blüten dargestellt werden.

Das Agnya oder Kopfchakra: es hat zwei weisse Blütenblätter, die Ego und Superego verkörpern. Ich habe es mit den großen Kelchblättern dargestellt.

Das Sahasrara oder Scheitelchakra: es hat ca. 1000Blütenblätter oder Nervenenden, die hier mit dem Lotus dargestellt sind.

****

Auszug aus der Mappe, die ich während der Sahaja Yoga Programme von ELIAS, DEM POETEN, angelegt habe:

SWASTIKA heißt das rote Zeichen in der linken Schlangenschlinge. SWASTI ist ein Wort aus dem Sanskrit und bedeutet GLÜCK, HEIL.Es ist das Symbol der linken Seite.

Im Hinduismus ist es das Symbol der Reinheit,Weisheit, Unschuld und Spontaneität.Diese Qualitäten, die wir besonders bei Kindern spüren, bewirken eine starke Anziehungskraft und rufen eine spontane Zuneigung hervor.

Im Buddhismus, der dieses Symbol übernahm, bedeutet es das Rad der Lehre, das Dharmachakra. Es ist das Symbol für die Zahl 10.000 , das Unendliche, das Ewige, das sich im Geist Buddhas offenbart.

Das Swastika symbolisiert die ganze Schöpfung, die sich in alle 4 Windrichtungen ausbreitet, es wird auch Lebensrad genannt.

ES HAT ABSOLUT NICHTS MIT GEWALT, RASSISMUS, FUNDAMENTALISMUS ODER NATIONALEM GEDANKENGUT ZU TUN!

—————————————————

Mein Vater erzählte mir Mitte der 60er Jahre, daß Hitler dieses Glückssymbol durch seinen indischen Freund, einen Lama, kennenlernte und dann für die Ziele des Nationalsozialismus auf die Fahnen geheftet hat. Wenn man Filme aus dieser Zeit anschaut, erkennt man, daß das Hakenkreuz nicht immer im Uhrzeigersinn verwendet wurde.

SHRI MATAJI erklärte uns das einmal: Nach langen Jahren des Gebrauchs wurden die Stempel unscharf, so drehe man sie um. Nur hat dieses Swastika in der anderen Richtung die entgegengesetzte Bedeutung, nämlich Zerstörung und Unheil!

———————————————————

DAS KREUZ in der rechten Schlangenschlinge steht für JESUS CHRISTUS, für seine Kreuzigung, die er auf sich genommen hat, um uns zu erlösen. Die es möglich gemacht hat, daß die Kundalini das Agnyachakra auf der Stirne durchqueren kann, daß wir Verzeihen und dadurch unsere Freiheit erreichen können. Aber auch für seine Auferstehung, für das Weiterleben nach dem Tod.

DAS OMKARA in der rechten oberen Schlangenschlinge ist das Symbol der Aktivität des Geistes, des Yoga, der Dreifaltigkeit, der rechten Seite. Es stellt unsere drei Energiekanäle dar:

  1. Den linken Kanal, in dem die Wunschkraft fließt, der Kanal der Vergangenheit.
  2. Den rechten Kanal, in dem die Handlungskraft fließt, der Kanal der Zukunft.
  3. Den Zentralkanal, in dem unsere Kundalinienergie arbeitet, der Kanal der Gegenwart, des JETZT!

Der Punkt rechts symbolisiert Gott, das Zentrum aller Dinge. Er ist so unendlich, er kann nicht eingekreist werden. Deshalb die Schale unterhalb.

****


Der Teppich wanderte in Österreich und viele Frauen halfen bei der Fertigstellung. Wenn er bei mir zu Hause war, wollte ich nichts anderes tun, als daran arbeiten. Besonders lustig war es, wenn wir zu zweit knüpften. Elfi, zum Beispiel, war Linkshänderin, das passte genau. Es dauerte ca. zwei Jahre, bis diese kollektive Arbeit fertig war.

Draupadi.