GROSS-MUTTER-TAG

Unter anderem auch Auszüge aus dem Buch

„Die Botschaft der WEISEN ALTEN“

von Carol Schäfer:

JYOTI, eine Großmutter aus Kalifornien hatte einen Traum:

Die göttliche Mutter erschien ihr und gab ihr eine Vision:

EIN KREIS INDIGENER GROSSMÜTTER,

BESTREBT ZUM VÖLKERAUSTAUSCH BEIZUTRAGEN!

Sie reiste zu

  1. BERNADETTE REBIENOT, einer Schamanin aus GABON in Zentralafrika. Sie schickten Einladungen aus und vom 11.10. bis zum 17.10.2004 kamen 13 Großmütter aus der ganzen Welt in Phönicia im Staat New York zusammen. Bernadette sagte: „Der Wald ist das Leben, er ist die Apotheke, die Gott uns geschenkt hat“.
  2. AAMA BOMBO aus Nepal ist eine beliebte und bekannte Schamanin. Sie behandelt die Ärmsten der Armen und die Mitglieder der königlichen Familie mit gleicher Hingabe. Ihr Tag beginnt um 4 Uhr morgens mit Gebeten im Tempel von Lord Shiva, dem Gott der Zerstörung, der zerstört, um erschaffen zukönnen.
  3. RITA PITKA BLUMENSTEIN von ALASKA, ist eine traditionelle Heilerin. Sie begann diese Tätigkeit bereits im Alter von 4 Jahren. Als sie 9 Jahre alt war, bekam sie  von ihrer Großmutter 13 Adlerfedern und 13 Steine. Dazu versprach sie ihr, daß sie einesTages in einem Kreis von 13 Großmüttern wirken würde. Rita hob diese Gaben auf und schenkte sie dann bei einer Zeremonie dem neuentstandenen Kreis der Großmütter.
  4. JULIETA CASIMIRO aus Mexiko ist eine Stammesälteste der Mazateken. Sie hat 10 Kinder und ist Sozialarbeiterin und Heilerin.
  5. MARIA ALICE CAMPOS kommt ursprünglich aus Chile, lebt jetzt in Brasilien, ist Heilerin und Expertin der Amazonas Pflanzenheilkunde sowie Aktivistin des Vereins zur Erhaltung des Regenwaldes. Ihre Botschaft war:“Der Frieden ist wie ein Samen, den man in die Erde steckt. Wenn man sich um ihn kümmert, wächst er und treibt Blüten. Ich glaube, daß die Kinder diesen Samen gießen sollten. Die Menschen, die Kinder erziehen, müssen sicherstellen, dass der Frieden in ihre Herzen gepflanzt wird.Die Kinder müssen so wie wir glauben, dass die Welt ihnen etwas Gutes geben wird.“
  6. FLORDEMAYO von New Mexiko ist spirituelle Heilerin. Sie sagte: „Indem man seine Mitte findet und betet, kann man die Angst besiegen!“
  7. CLARA SHINOBU kommt ursprünglich aus JAPAN und lebt jetzt in Brasilien. Sie studierte Philosophie und war lange auf der Suche.  Bei einer Ratsversammlung der 13 Großmütter sagte sie:„Es ist meine Hoffnung, dass die Worte des Rates mit der Liebe und Sorge einer Großmutter die Herzen der Männer erreichen werden, die diesen Planeten regieren. Und dass sie das Kind erwecken werden, das in ihnen allen schlummert, damit ihr spirituelles Bewußtsein erleuchtet  und der Verlauf der Geschichte geändert wird.“
  8. TSERING DOLMA von Tibet flüchtete vor dem Regime nach Indien. Sie ist Buddhistin und trug das tibetische Gedicht vor: „Bringt den Geist der Erleuchtung dazu, in unseren Herzen zu erwachen und laßt ihn dort gedeihen!“
  9. BEATRICE LANGE  und
  10. RITA LANGE von South Dakota, USA betreuen und beten für die Jugend ihres Volkes die in den Reservaten so sehr mit Alkohol und Drogen konfrontiert ist. Sie sagten:„Wir sind voller Hoffnung, dass die Arbeit des Rates den Kindern, Enkeln und allen nachfolgenden Generationen viel Gutes bescheren und nicht zuletzt den Lakota-Indianern Stimmen verleihen wird.
  11. AGNES BAKER PILGRIM von Oregon, USA, ist Magister der Psychologie und die Älteste und Vorsitzende des Rates der  Großmütter. Sie sagte:„Ich bin die Stimme der Stimmlosen, ich spreche für unsere Mutter Erde!“
  12. MONA POLACCA von Tewa in Arizona, arbeitet in der Suchtheilung und -prävention. Sie sagte:„Wir hatten das heilige Feuer, vor das wir uns setzten, wenn wir die Orientierung verloren oder körperlich, spirituell oder psychisch angeschlagen waren. Es wies uns den Weg. Es erfüllte unsere Herzen mit Wärme, Liebe und Mitgefühl, weil das seine Natur ist.“
  13. MAGRET BEHAN von Montana, USA gehört zur  Cheyenne-Nation. Sie betrachtet es als ihre Aufgabe, ihren Stamm von der Alkohol-und Drogensucht zu heilen. Margaret sagte:„Ich weiß, das die alten Traditionen, die wir an diesen Tisch bringen, die Welt verändern werden!“

Die Zusammenkünfte des Rates der 13 Großmütter finden halbjährlich statt.

FLICKR-FOTO von Jmtimages.

Der Name der Blume ist: „Indian Paintbrush“- GENUS CASTILLEJA oder PRÄRIEFEUER.

****

 Ihre Heiligkeit SAI MAA LAKSHMI DEVI, die als indische Heilige gilt, sagte zu den 13 Großmüttern:

„Die Gnade der göttlichen Liebe der großen Mutter hat uns wieder vereint. Lasst uns einander mit großem Respekt begegnen!“

****

Anfang März 2009 erlebte ANGELA einen Vortrag von AGNES BAKER PILGRIM. Sie ist CHEROKEE-INDIANERIN , 83 Jahre alt und die Älteste der 13 Großmütter.

Sie brachte die Botschaft von Hoffnung und Frieden.

Sprach über den Respekt für unsere Mutter Erde,

dem Wasser gegenüber, aus dem wir alle kommen, das das erste Medikament war,

dem Respekt den älteren Menschen gegenüber,

die aber auch respektabel sein sollen.

Nach der Rede konnte Angela der Vortragenden die Realisation geben. Es war ein eindrucksvolles Gespräch:

FLICKR-FOTO von AngelaR.

BUCHEMPFEHLUNG:

GRANDMOTHERS COUNSEL THE WORLD

Women Elders offer their Vision for our Planet

VON CAROL SCHAEFER. Preis:13 Dollar.

Aus der deutschen Fassung:

DIE BOTSCHAFT DER WEISEN ALTEN

Der spirituelle Rat der Großmütter

Hopi Großmutter MONA POLACCA erklärt die Reihenfolge unserer Lebensgrundlagen:

  • „Im Leib der Mutter leben wir im WASSER, darum ist es die 1. Grundlage des Lebens.
  • Dann atmen wir zum 1. Mal LUFT ein, das ist die 2. Grundlage des Lebens.
  • FEUER begegnet uns  als Nächstes, wenn wir in die Arme unserer Eltern und all derer, die uns lieben, gelegt werden. Die Hopi glauben, dass diejenigen, die sich um uns kümmern, ein Feuer in uns entzünden, das warm und einladend ist, uns leuchtet und uns schützt. Es ist die 3. Grundlage des Lebens.
  • Irgendwann nach unserer Geburt gelangen wir in Kontakt mit unserer MUTTER ERDE. Erst rollen wir uns nur herum, dann stehen wir mit beiden Füßen fest auf dem Boden. Darum ist die Erde die 4. Grundlage des Lebens.

Draupadi.

P.S. Meine Freundin brachte mich auf die Idee, diesen Blog zu schreiben. Sie meinte auch, wir sollten in Österreich auch so eine starke

GROSSMUTTER-MEDITATIONS-RUNDE

gründen. Damals  aber wußte ich von meinem Enkelkind noch nichts. Jetzt wird es schon eine Woche alt. Vielleicht klappt es mit der Großmutterrunde im Jahr 2010!

 ****

GROSSMÜTTER-FEUER 22. – 25. Okt 2010
Unterstützung des Rates der 13 Indigenen Grossmütter

 Beginn:                   Freitag 22.10. um  09.00 h (Feuer entfachen)
gleichzeitig in Japan
Ende:                       Montag 25.10. um 11.00 h (Feuer schliessen)
                                  die Zeitverschiebung zu Japan beträgt 7Stunden
 
Schwitzhütten:       Freitag 22.10. 17.00 Uhr
                                   Samstag 23.10. 17.00 Uhr
Mitbringen:              Schwitzhüttenbekleidung, – Tuch, ev. Rassel /
Trommel
 
Ort:   Enetthur 818, 9657Säntisthur in Unterwasser, Schweiz
Verantwortlicher:  Thomas Vogel

Wir freuen uns schon sehr darauf!

Viel Erfolg wünscht Draupadi.
**** 
        
 

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Elisabeth
    Okt 10, 2010 @ 23:40:42

    Liebe Draupadi!

    Ich danke dir für diesen wundervollen Artikel.
    Heuer werde ich zum ersten mal bei einem Grossmutterfeuer in der Schweiz dabei sein, und ich freue mich schon sehr darauf.
    Wenn es dich immer noch anlacht, und du Interesse hast, melde dich bei mir oder unter info@derort.ch
    Ganz viel Liebe Elisabeth

    Antwort

    • draupadi16
      Okt 11, 2010 @ 17:31:20

      Liebe Elisabeth!
      Meine guten Freundinnen sind auch schon Großmütter. Leider oder zum Glück sind wir viel beschäftigt und haben es 2010 bis jetzt nur 2 Mal geschafft uns zu treffen. Wir praktizieren alle schon lange die SahajaYoga Meditation.
      Jedes Mal wenn wir nach einer gemütlichen Jause unsere Aufmerksamkeit auf Probleme der Welt lenken oder später bei einer gemeinsamen Meditation um die Liebe und Schutz für alle Kinder dieser Welt bitten, sind die fühlbaren Schwingungen oder Vibrationen, wie wir es nennen, gewaltig. Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Deine Erfahrungen mit mir oder uns ALLEN teilst.
      Eine wunderschöne, unvergeßliche Reise wünscht Dir Draupadi.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: