WIEN – PALAIS DAUN KINSKI

Im August war ich bei einer besonderen Hochzeit eingeladen. Sie fand im Palais Kinsky in Wien statt. Es ist liebevoll restauriert und war auch schon Schauplatz beim Neujahrskonzert. Schon beim Eintreten wurden wir von einem Engel begrüßt:

Das Palais Daun-Kinsky ist eines der bedeutendsten, hochbarocken Palais von Wien. Es wurde von 1713 -1719 von Johann Lukas von Hildebrandt und Feldmarschall Wirich Philipp Graf Daun erbaut. 1784 erwarb es Rosa Gräfin von Kinsky. Einige Jahre war die Wiener Polizei dort stationiert.

Der malerische Stiegenaufgang :

Am Gang balgten die Putten:

Selbstporträt:

Eine prächtige Rosette als Verzierung der Türen:

Blumendekoration:

In Indien heißen die TAGETES – MARYGOLD und sind GLÜCKSBLUMEN.  Anschließend an die österreichische, standesamtliche Trauungszeremonie wurde das Brautpaar auch nach indischer Tradition vermählt:

  • Die Tante gab KUM-KUM auf das Stirnchakra der Brautleute ,
  • das Brautpaar überreichte sich gegenseitig eine Bumengirlande,
  • mit der Kerzenflamme wurde ein Bogen um das Brautpaar gemacht, der die Aura beschützt,
  • die Verwandten warfen Reis über das Brautpaar,
  • nach dem Brautpaar wurden auch die Hochzeitsgäste mit Leckerbissen gefüttert.

Nach der Gratulation, vielen köstlichen Appetithappen und etlichen Fotos fuhr der Hochzeitsfiaker vor:

Draupadi.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: