SHRI MATAJI NIRMALA DEVI starb vor 2 Jahren

Shri Mataji Nirmala Devi starb am 23. 02. 2011 in Genua.

Sie gründete 1970 die weltweite SAHAJA YOGA MEDITATION.

Unermüdlich reiste sie in die verschiedensten Länder um den Menschen die Realisation zu geben.

„MAN KANN DAFÜR NICHT BEZAHLEN!“ erklärte sie immer,

„DENN IN JEDEM MENSCHEN IST DAS INNERE SYSTEM

MIT DER KUNDALINIENERGIE,

DEN CHAKREN UND ENERGIEKANÄLEN ANGELEGT!“

The-West-Australian-Obituaries SM 1923Ein Artikelvon Torrance Mendez in einer West Australischen Zeitung.

Ich bin unendlich dankbar, daß ich diese Art der Meditation gefunden habe. Mein Leben hat sich so positiv verändert:

  • Ich habe das schöne Geschenk bekommen, meinen Mitmenschen die Kundalinienergie erwecken zu können.
  • Ich erlebe laufend wie positiv man sich durch diese Art der Meditation verändern kann.
  • Ich habe gelernt mich selbst zu lieben.
  • Ich habe echte Freundinnen und Freunde gefunden. Es war immer jemand da, der mir seine Hand reichte, wenn es schwierig wurde.
  • Ich habe eine starke Familie und darf unsere lieben Enkelkinder genießen.
  • Ich habe erfahren, daß unsere Wünsche mächtig sind und zur richtigen Zeit erfüllt werden.
  • Ich habe gelernt, daß Verzeihen und Loslassen möglich und gut ist.
  • Ich habe erfahren, daß Wunder geschehen – auch in meinem Leben.
  • Ich gehe einen schönen Weg mit der Gewißheit, daß noch viele großartige Dinge auf mich warten.

040520121085

DANKE, SHRI MATAJI, DASS DU MICH AUCH AUSGEWÄHLT HAST MITZUHELFEN, DEINE VISION SAHAJA YOGA WIRKLICH WERDEN ZU LASSEN!

Draupadi.

Gesundheit und Sahaja Yoga

AKTUELLE NACHRICHTEN

vom Folgeprogramm des 21.12.2012

im Austria-Trend-Hotel:

Unbenannt FOLLOW UP

Letzten Donnerstag konnten wir durch das Bio Feedback Gerät einen sehr objektiven Blick  ins Innere werfen und sehr plastisch erleben, was genau die Meditation, selbst wenn sie nur 3 Minuten lang dauert, bewirken kann. Wir haben durch international anerkannte Forschungsergebnisse besser verstehen können, warum die Momente des gedankenfreien Bewusstseins für den Menschen so stärkend wirken…und vor allem haben wir unsere erhabene Stille auch selbst erlebt.

Anja hat uns in die  MUSIKTHERAPIE auf Basis der RAGAS eingeführt und mit RAG DHABARI konnten wir unser Kronenchakra das Sahasrara aufgehen spüren.

An diesem Donnerstag, den 21.02. erwartet uns nun wie versprochen Dr. Engelbert Oman, der das Thema Gesundheit durch SahajaYoga Meditation aus dem Blickwinkel des Arztes beleuchten wird. Er ist dann gerne für Ihre individuellen Fragen da.

An diesem Abend beginnt auch unser Zyklus durch die 7 archetypischen Energiezentren und wir beginnen mit der Qualität, die die ganze Materie zusammenhält. Dem ewigen Kind in uns, das gleichzeitig der Garant für unsere Gesundheit ist.

Vertiefen wir gemeinsam unser Experiment mit der Wahrheit, eingebettet in Musik und Meditation. Nutzen Sie bitte auch noch die Chance um Bekannte und Verwandte, für die diese Erfahrung gut wäre, mitzunehmen. Wir werden Ihre Begleitung parallel zum Hauptprogramm behutsam in die Thematik begleiten.

Wie immer Eintritt frei! Körberlspende für Saalmiete ist möglich.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am Donnerstag, dem ersten Abend der dritten Serie.

Austrian Trendhotel 

21.02.2013 

28.02. 2013

07.03.2013

14.03.2013

28.03.2013

Wagramer Strasse 83-85      U-Bahn Station Kagran    vis a vis Donauzentrum

                                                                                                                 Die Vortragsreihe ging weiter und erreicht heute, am 4.04.2013,  einen Höhepunkt:

RACHELLE JEANTY wird singen!!!

image RACHELLE JEANTY

Draupadi.

Möchten Sie einen besonderen Abend erleben?

Dann geniessen Sie am  nächsten Donnerstag das

DUO+SOPRANO+Plakat

Schon einige Male hatte ich die schöne Gelegenheit Tatiana Samoylova´s Sopran zu erleben. Es ist so besonders, wenn Menschen auf der Bühne stehen, die die Sahaja Yoga Meditation praktizieren. Das Publikum spürt dann das, was unser Bloguntertitel beschreibt:

DAS LEBEN IN DER VIERTEN DIMENSION

 Draupadi.

21.12.12

Unbenannt FOLLOW UP

Am 21.12.12,

dem Tag der Wintersonnenwende,

dem Tag der Veränderung und

dem Tag an dem das Neue Zeitalter beginnt,

fand in Kagran, im Haus der Begegnung, das große Fest der Meditation für die Welt statt.

21.12.12

Als wir eintrafen, waren die Tische im Foyer für die Pausenerfrischung schon reich gedeckt. Ich hatte Weihnachtssternenkekse gebacken, viele andere Joginis brachten Süßes und Saures liebevoll zubreitet, mit.

Die Bühne war so schön weihnachtlich dekoriert. Sogar für eine Tombola war gesorgt.

Wir genossen großartige Künstler wie

RACHELLE JEANTY – die Soulstimme Kanadas,

TATJANA SAMOILOVA – eine Belcanto-Sopranistin ,

GERALD WIRTH mit FAMILIE – den Dirigenten der Wiener Sängerknaben,

VERA SUBKUS – eine besondere Kuchi Pudi Tänzerin….

Ein Höhepunkt war für mich der Auftritt von Yousef Brahmini. Er sang das Lied:“Mein brennender Wunsch“. Es übermittelte so viel Demut, Unschuld, Hingabe und Weisheit.

In einer „Männertalkrunde“, ähnlich wie z.B. der Club2 im Fernsehen, erzählte CHRISTINA von Ihren Erfahrungen von einigen Begegnungen mit SHRI MATAJI:

Sie, einige Sahaja Jogis und SHRI MATAJI waren in einem indischen Geschäft zum Einkaufen. Shri Mataji trug schon einen weißen Sari für das öffentliche Programm am Abend. Ein kleiner Zigeunerjunge, so schmutzig das Gesicht und sein Gewand, wollte unbedingt Shri Mataji begrüßen. Der Inhaber scheuchte ihn immer weg. Christina dachte, hoffentlich macht er den schönen Sari nicht schmutzig. In diesem Moment erreichte der Bub Shri Mataji und sie umarmte ihn. Sie blickte zu Christina und meinte:“Er hat mich erkannt!“

****

Die herzliche Einladung zum heutigen Donnerstag-Abend-Programm lesen Sie hier:

Hallo, liebe Freunde!

Austrian Trendhotel Wagramer Strasse 83-85   U-Bahn Station Kagran    vis a vis Donauzentrum 19:00 am Valentinstag 14.Februar

Link zum Handout Affirmationen :

https://docs.google.com/file/d/0B1aslau75OAnZ1M0dno3OVZNUkU/edit?usp=sharing

Am vorigen Donnerstag haben wir die Geheimnisse der Mantras entdeckt und bereits ausprobiert. Mit jedem Mal werden unsere Meditationen tiefer und am 14.02. geht es nun um das Thema Gesundheit durch Meditation.

Die Umschaltzentrale zwischen Psycho und Körper liegt in der limbischen Zone. In der Meditation nährt die Kundalinienergie genau diese Zone im Besonderen und daher ist es auch irgendwie logisch, dass durch diese subtile Wirkungsweise unser Körper und unsere Psyche betroffen ist. Physisches und mentales Wohlbefinden wird durch Kenntnis und Meisterschaft der Wirkungsweise des Bewusstseinsstroms erreichbar. Wie genau??? Das erfahren wir am Donnerstag 🙂

Als besonderes Zuckerl haben wir dieses Mal auch ein Biofeedback Gerät dabei. Wer das für sich mal ausprobieren möchte ist herzlich willkommen. Am Ende gibt es dann noch eine Überraschung und eine Einladung.

Vertiefen wir gemeinsam unser Experiment mit der Wahrheit, eingebettet in Musik und Meditation. Nutzen Sie bitte auch noch die Chance um Bekannte und Verwandte, für die diese Erfahrung gut wäre, mitzunehmen. Wir werden Ihre Begleitung parallel zum Hauptprogramm behutsam in die Thematik begleiten.

Wie immer Eintritt frei!

14. Februar 2013  Wie werden und bleiben wir durch Meditation gesund?

 

Draupadi.