FEIGENMARMELADE

Nach diesen wunderbaren Kommentaren teile ich dieses Mal ein Rezept:

Diesen Sommer erlebte ich eine sehr reichliche Feigenernte.


Wie jedes Jahr verschenkte ich viele an Freunde, die diese Früchte so lieben. Christine versorgt mich dafür immer mit wunderbaren Kirschen, Zucchinis und Hokkaidos.

Nach einem starker Regen waren  alle Früchte gut, weniger haltbar und unansehnlich.

Insgesamt 4 kg der Feigen verkochte ich zu Marmelade.


Das Rezept:

1,5 kg Feigen in Stücken, 1,5 kg Gelierzucker, 8g Zimt und 10g Zitronensäure.

****

Am 19.August bereiteten wir einen Saal für eine SHRI KRISHNA MEDITATION in Wien vor. Für die fleißigen Helfer hatte ich Feigenmarmelade mitgenommen. Dorothea vergaß ihr Glas einzupacken. Ingrid sagte mir am nächsten Tag: „Auf der Anrichte sind noch zwei deiner Marmeladen in einem Sackerl!“ Und so freuten sich auch Dorothea und Alice darüber.

****

Auch diese Torte wurde begeistert verspeist.


Draupadi.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: