LA DONNA

Wie jedes Jahr hatten wir einen Messestand auf der LA DONNA in der Stadthalle. Als ich am Freitag nachmittag mit einer Freundin hinkam, sahen wir eine lange Warteschlange. Zum Glück konnten wir unsere Ausstellerausweise schneller bekommen. Wir waren wirklich beeindruckt von dem riesigen Angebot der verschiedenen Messestände.

Als ich eine liebe kleine Handtasche entdeckte, nach der ich schon lange suchte, kaufte ich sie sofort: Echt Leder 39,–!!! Warum kleine Taschen für mich wichtig sind – siehe Blogartikel   „Mein Koffer- ein Traum?“

In der ruhigen Anfangszeit tauschten wir Jogis uns aus. Dann ließ ich mich von meiner Freundin verwöhnen:

  •  Ich setzte mich auf einen Sessel vor dem Foto von SHRI MATAJI.
  • Meine Schuhe hatte ich ausgezogen.
  • Ich saß ganz entspannt, die Hände mit den Handflächen nach oben auf den Oberschenkeln.
  • Meine Freundin hielt die linke Hand zum Bild und bewegte die rechte Hand entlang meiner Wirbelsäule nach oben.
  • Dann gab sie mir einen Schutz für meine Aura. Das heißt, sie führt die rechte Hand 7 mal im Halbkreis um die sitzende Person herum.
  • Danach hielt sie beide Hände vor mein Kreuzbein und fühlte die Blockaden.
  • Mit kleinen kreisenden Bewegungen unterstützte sie später meine Energiezentren.

Die ersten Leute kamen, um ihre Selbstverwirklichung zu bekommen. Alle spürten etwas, das ist ganz wichtig, denn dann muß uns niemand

 ETWAS GLAUBEN,  DANN WEISS MAN ES EINFACH!

****

Zwei Freundinnen kamen. Eine wurde von meiner Kollegin betreut und die 2. sagte zu mir:“Ich mache Energiearbeit.“ Sie setzte sich auf den Nebensessel. Als ich ihre Kundalini hob, spürte ich so kühl aus ihrem Scheitelchakra herausblasen. Es war toll.

Nachher sagte sie, sie hat gut gespürt, auch etwas Anderes als gewohnt. Ihr Gesicht leuchtete. Ich bedankte mich bei ihr, daß sie UNSEREN ENERGIEAUSTAUSCH ermöglicht hatte. Als ich erzählte, daß ich damals einfach wußte, das ist mein Weg, aber es gibt so viele Wege, meinte sie:“Zum Glück, weil wir ja Alle so verschieden sind!“

****

 

Eine Frau kam und setzte sich sofort hin. Nachdem ich sie realisiert hatte, fragte ich, was sie gespürt hat. Sie zeigte auf die Mitte ihres rechten Handtellers. Dort fühlen wir unser Sahasrarachakra am Scheitel. Später erzählte sie:“ Seit längerer Zeit mache ich mit meiner Phantasie Meditationen auf meine Chakren. Das tut mir sehr gut.“

„Da haben sie sich ja super auf ihre 2. Geburt vorbereitet,“ antwortete ich.

****

Weil unser Messestand zu klein war, um so vielen Menschen ihre Selbstverwirklichung zu geben, wurde einfach im Stehen am Gang „weitergearbeitet“.

****

Wenn man als Jogi die Gelegenheit hat, Menschen von Sahaja Yoga zu erzählen und ihnen auch ihre Kundalinienergie heben darf, bringt das so viel Freude. Diese Tätigkeit hält einem total in der Gegenwart, keine Gedanken kommen, es ist reine glückliche Zufriedenheit die sich ausbreitet.

Die aktuellen Messetermine finden Sie unter:

http:gib-es-weiter.blogspot.com

  Draupadi.

Advertisements

„Bin ich hier richtig?“

fragte mich eine attraktive Dame, als ich den Raum

SPHÄRENKLANG in Mödling, Hauptstraße 73

für unser wöchentliches Sahaja Yoga Programm vorbereitete.

„Ich hoffe es“ antwortete ich. „Ich möchte das Engels-Seminar besuchen“ meinte sie daraufhin. „Das findet hier nicht statt“ sagte ich und erklärte ihr mit unserem neuenFolder, wie wir mit unserer KUNDALINI-ENERGIE arbeiten.

„Was kostet das?“ fragte die Frau. Ich erzählte ihr, daß man das ganze System wie einen Computer schon eingebaut hat und nicht mehr kaufen muß. Es gibt nur eine kleine Schachtel, wo man ein paar Euro für die Saalmiete reingeben kann. Dann nahm sie den Folder mit und verabschiedete sich.

Als ich gerade die Chakrentafel aufstellte hörte ich eine Stimme:

„DARF ICH HIERBLEIBEN?“

Im Raum gegenüber lagen die Teilnehmerinnen auf den Matten und praktizierten Pilates. Danach stand ihr nicht der Sinn. Sie hatte sich im Datum geirrt.

ALSO WAR DER TAG FÜR IHRE 2. GEBURT GEKOMMEN!

 So wie ein Vogel 2 Mal geboren wird – einmal das Ei und dann der Vogel selbst – so wird auch beim Menschen im Bereich der Fontanelle am Scheitel eine Verbindung zur ALLES DURCHDRINGENDEN KRAFT hergestellt.

Ich hatte  Amaryllisblüten mitgebracht.

Eine Blume verändert einfach so positiv die Atmosphäre eines Raumes. 

Dann zündete ich die Kerze an. Das Element Feuer reinigt sehr und wenn wir in die Kerzenflamme schauen, werden die Gedanken weniger.

Gegen 19 Uhr 30 begann wie jeden Donnerstag unser Sahaja Yoga Programmabend.

Draupadi.

HABEN SIE IHRE KUNDALINI-ENERGIE SCHON GESPÜRT?

Wenn nicht, dann ist es ganz einfach:

Sie setzen sich bequem auf einen Sessel, legen ihre Hände offen auf ihre Oberschenkel als Zeichen, daß sie sich

DAS AUFSTEIGEN IHRER UREIGENEN KUNDALINIENERGIE WÜNSCHEN!!!

Natürlich funktioniert es auch im Stehen! Wenn ein Jogi, der seine Energie erweckt hat, bei ihnen ist und so wie eine Kerze, die andere anzünden kann, ihre Energie erweckt. Eine Möglichkeit im Internet-Zeitalter ist auch, wenn man die Webseite –

Zum Beispiel:

www.sahajayoga.at

besucht und die angegebenen Übungen macht.

Jeder empfindet so viel Freude beim Weitergeben dieses großen Geschenks. Faszinierend ist es immer, wenn man die Gesichter der Menschen vor und nach der Realisation vergleicht. Die Augen strahlen, die Gesichtshaut ist glatt und entspannt. Oft sitzen die Leute nachher so zufrieden mit geschlossenen Augen da. Die Zeit spielt keine Rolle mehr. Die Gedanken, die uns in Vergangenheit oder Zukunft festhalten wollen, sind verschwunden.

************************************************

Shri Mataji Nirmala Devi bei einem öffentlichen Programm 1990 oder 1991 im Kongreßhaus in Wien.

***************************************************************

Aus meinem Tagebuch:

21.02.1994: Heute war ich auf der Esoterikmesse im Kongreßhaus. Ich fuhr mit dem Auto in die Stadt und konnte in Ruhe unseren Messestand vorbereiten. Nach und nach trafen andere Jogis ein. Es kamen viele Leute, die Ihre Ur-Energie, die im Kreuzbein eingerollt in dreieinhalb Windungen ruht, gut spüren konnten.

Die Zeit verging wie im Flug. Ein Ehepaar kam. Die Frau nahm sich Zeit, aber ihr Mann meinte, er hat so starken Hunger, zuerst müsse er noch etwas essen. Gegen Schluß, als sich gerade so viele Leute um uns drängten, kam diese Frau wieder. Sie erzählte, als sie fort von unseren Stand ging, hätte sie es so stark im Körper gespürt und ihr Mann möchte es jetzt auch haben. Zuerst meinte er noch, es sind so viele Leute da, aber plötzlich wurde ein Sessel frei und ein paar Minuten später, saß er ganz entspannt und glücklich dort. Ich lächelte seiner Frau zu und spürte gleichzeitig –

Er hat seine Realisation bekommen,

Es ist ein geschichtlicher Moment,

Es ist seine zweite Geburt.

Wolfgang kam und übernahm eine Frau, die ihre Kundlinienergie nicht spüren konnte. Als er fragte, wie es mir geht, antwortete ich:“Meine Batterien werden schon leer.“

Als ich schon bereit zum Heimfahren war, kam eine Frau auf mich zu. Sie wollte wissen, was wir hier tun. Sie konnte ihre Energie gut fühlen und gleichzeitig spürte ich so stark meine eigene Kundalini wie damals in Indien. Dankbar und um etliche Erfahrungen reicher fuhr ich heim.

****

Bewußtseinsmesse in St. Pölten (Dezember 1994):

Eine „Pendlerin“ brachte angeblich die Leute mit dem hin- und herschwingenden Pendel ins Zentrum. Plötzlich erschien sie wütend mit aufgestützten Armen am Sahaja Yoga Messestand und empörte sich:Seit Ihr da seids geht mei Gschäft schlecht! Die Leit kummen von eierm Stand zu mir und des Pendl schlagt nimmer aus. Was machts ihr nur mit de Leit?“ Sprachs, bekam ihre Realisation und dann wußte sie es.

****

Ergänzende, tolle Informationen inclusive Youtube-Video im

2. Blogartikel vom 9. Dezember 2007:

ES BEGINNT MIT DER ERWECKUNG UNSERER KUNDALINI !!!

****

Ein besonderer Link für alle, die gerne Realisation geben und für alle, die dieses Erlebnis gerne haben möchten:

http://gib-es-weiter.blogspot.com

Draupadi.