EIN WUNDER!

Danya Martoglio erzählt eine wahre Begebenheit im Leben ihrer Mutter:

Das ist eine Geschichte von einem Tag, als meine Mutter, Magda,
gebeten worden war, in Shri Matajis Haus im Bromton Square in London
zu helfen (in den Achzigern). Wie jeder weiß, war Shri Mataji immer
sehr tatkräftig in allen Bereichen ihrer Haus-Projekte. Kein Detail
war zu klein für Ihre Aufmerksamkeit – sogar bis zu der
Qualität der Produkte, die verwendet wurden.
Shri Mataji gab meiner Mutter eine kleine Flasche „sehr guten Lack“
und bat sie, ein kleines Nachtkästchen damit zu lackieren. Magda
betrachtete die Flasche und dann das Nachtkästchen und dachte, es wäre
wohl gerade genug da, dieses kleine Möbelstück damit zu bedecken.
Als das Kästchen fertig war, kam Shri Mataji zurück und betrachtete
das Resultat, um es gut zu heißen. „Gute Arbeit! Es ist wirklcih guter
Lack, nicht wahr, Magda!“

Voller Enthusiasmus, beschloss Shri Mataji,
mit Magda mit zu machen und nahm sich selber einen Pinsel. „Wie wäre
es, wenn wir diesen Ladenschrank auch noch lackieren?“ Meine Mutter
betrachtete die Flasche und den großen Ladenschrank und dachte, sie
müssten auf jeden Fall neuen Lack kaufen. Aber sie nahm sich zusammen,
und verkniff es sich, ihren Senf dazu zu geben. Mit meiner
überglücklichen Mutter begann Shri Mataji mit dem Malen dieses
Möbelstücks und verliehen ihm einen strahlenden Glanz.

05082011552
Meine Mutter tauchte ganz und gar ein in dieses wunderbare Geschehen, in
einem Freudentaumel darüber, neben Shri Mataji arbeiten zu dürfen.
Jedes Möbelstück im Raum  erhielt die selbe liebevolle Aufmerksamkeit
von Shri Mataji; und jedes Mal, wenn ein Projekt vollendet war,
verkündetet Sie verspielt: „So ein wunderbarer Lack!“ Und dann lachten
sie beide.

Als alles bemalt war, gab Shri Mataji meiner Mutter die
Flasche mit Lack, und meine Mutter setzte sie auf einem Zeitungspapier
am Boden ab. In dem Moment, als sie die Flasche abstellte, blubberte
ein wenig von der dunklen Flüssigkeit oben heraus. Shri Mataji
betrachtete das Verschüttete, lächelte und meinte: „Vielleicht haben
wir es ein wenig übertrieben mit dem Lob!“ Und dann sagte Sie: „Du
siehst, Magda, was immer du lobst, es wird mehr!“

gregoire-und-shri-mataji

SHRI MATAJI UND GREGOIRE DE KALBERMATTEN.

Draupadi.

Advertisements

GEDANKENFREIHEIT

Eine gute Freundin von mir unterrichtet an einer Fachhochschule. Sie begann vor einiger Zeit mit ihren Studenten zur Verbesserung der AUFMERKSAMKEIT eine Meditationsübung in den Unterricht einzubauen.


Vor kurzem bat sie mich, die Aussagen ihrer Studenten nach dieser Erfahrung zu teilen:

SOPHIE:“Ich erkannte, wie sehr ich dieses NICHT DENKEN wirklich brauche. Es ist wirklich wichtig für mich, zu üben!“

PHILIPP: „Ich fühlte mich so entspannt, hatte keine Gedanken mehr und wurde ein bisschen müde.“

DOROTHEA:“Ich war sehr ruhig während der Übung und tauchte in die Welt meiner Kindheit….“

RAPHAEL: „Kurz vergaß ich, wie man atmet. Aber ich wurde ruhig und frei von Stress und Zorn.“

PHILIPP: „Ich fühlte einfach Glück, alle negativen Gedanken waren verschwunden!“

DANI:“Es war zuerst schwierig für mich, aber ich gab mein Bestes. Dann beruhigte sich mein Gehirn und ich war total entspannt.“


MORITZ: „Ich erlebte ein warmes Gefühl, dass meine Wirbelsäule entlang aufstieg. Als ich die Aufmerksamkeit auf das Zentrum in meinem Kopf richtete, fühlte ich eine komplette Stille. Es war wirklich gut!“

MARKUS:“Es war eine totale Entspannung. Ich spürte Wärme, Licht und das Aufblühen meiner inneren Energie.“

Draupadi.

Kannst Du das machen?

Die Tochter meiner Freundin meinte, Ihr versteht Euch so gut, ihr solltet etwas „Gleiches“ haben. Als mich nach einiger Zeit meine Freundin besuchte und wir einen Einkaufsbummel machten, entdeckte sie in einem Papiergeschäft ein Sonderangebot:

Den Stoff für zwei gleiche Wendetaschen. 50% Rabatt!!!

Danach gab sie mir die zwei  interessante Packete und ich erkannte, daß ich einen Nähauftrag bekommen hatte.

Es war eine große Aufgabe für mich, aber zu einer Zeit, wo es heilsam war, sich so intensiv auf etwas einzulassen. Die Aufmerksamkeit wurde auf etwas Kreatives gelenkt.

KREATIVITÄT ist ja eine Qualität des 2. Energiezentrums. Wenn man so eine Herausforderung annimmt, fokussiert sich die Aufmerksamkeit und nimmt den störenden Gedanken aus Vergangenheit und Zukunft den Raum. Mit Lieblingsmusik geht die Arbeit noch besser weiter. Es ist fast wie eine Meditation.

Schritt für Schritt ging ich nach dem gut erklärten Arbeitsplan vor. Es war wie Zauberei, endlich die zwei einzelnen Taschen zu EINER zusammenzunähen.

Was für eine Freude, als es gelang. Es ist, als wären die guten Schwingungen darinnen verpackt. Wie in so vielen HANDGEFERTIGTEN ORIGINALEN.

Nach der freudvollen Übergabe traten wir einen kleinen Urlaub in der Steiermark an.

****

Vor einigen Wochen wünschte sich mein Enkelsohn einen Stoffhund. So ähnlich wie der seiner Schwester. Das war auch eine Herausforderung. Einen hellen Schnürlsamtstoff hatte ich daheim. Im Geschäft bekam ich den dazu passenden violetten Stoff. Den Schnitt hatte ich selber abgenommen. Ja und dann richtete ich für eine Woche im Wohnzimmer eine Nähwerkstatt ein.


Zwei meiner Freundinnen sind Schneiderinnen. Wie zufällig waren gerade in der Woche Treffen geplant. Und so konnte ich wertvolle Tipps bekommen.

War das eine Freude, als das Stofftier vom Polsterüberzug herausgenommen wurde! Wie eine Geburt, mit Fotos dokumentiert. Etwas, einmalig auf der Welt, war geboren!!! Eine unendliche Dankbarkeit erfüllte mich….


Draupadi.

Als ich den verbesserten Schnitt ausprobierte, entstand ein kleiner Bruder:


Ein 6jähriger Bub aus dem Waldviertel freute sich sehr über diesen Gefährten.

 

SHRI MATAJI ERZÄHLT…….

052++Adi+Shakti+01

Cabella im August 1994

Die Kundalini ist die Harfe, auf der das Göttliche die Melodie seiner Liebe spielt“

„Bei meiner Arbeit mit Sahaja Yoga in Indien und in den westlichen Ländern haben zehntausende Menschen das Aufsteigen der Kundalini gesehen. Sie haben anstrengungslos die Selbstverwirklichung erreicht. Es sind nie schmerzvolle Symptome aufgetreten oder ein Unglück passiert. Im Gegenteil, das Erwecken der Kundalini heilte tausende Patienten von unheilbaren Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Leukämie und sogar Aids.

Nach der Selbstverwirklichung erlebten die Menschen die gedankenfreie Aufmerksamkeit, während sie die kühlen, sanften Vibrationen der Göttlichen Liebe spürten. Sie wurden kollektiv bewußt, lernten die verschiedenen Vibrationen zu dekodieren und meisterten ihre eigene Kundalini. Später entwickelten sie die Fähigkeit, anderen Menschen die Selbstverwirklichung zu geben.

Viele Sahaja Yogis haben sich selbst geheilt und Andere von chronischen  Krankheiten, sogar von Krebs, befreit.

Die Heilung ist ein BEIPRODUKT der Selbstverwirklichung, nicht das Ziel. Es sollte nie mit anderen spirituellen Heilungen von Nicht realisierten Heilern verwechselt werden!

Ein Sahaja Yogi wird gelassen, gesund und weise. Er ist mit der Sicherheit ausgestattet, daß er das Wissen der Realität besitzt. Das heißt, er kennt die Probleme seiner eigenen Kundalini und der anderen Sucher. Er fühlt das spontan als Hitze, Kälte oder Kribbeln auf seinen Fingerspitzen.

Auf diese Art kann er mit seinen Händen Krankheiten, emotionale Probleme, Blockaden, spirituelle Hinweise und Anderes identifizieren“.

Draupadi.

Eine reiche Oma

Unsere kleine ANNA war 19 Monate alt, als wir das Kommen unseres 2. Enkelkindes erwarteten. Mein Mann und ich verbrachten eine wunderschöne Urlaubswoche in Madeira. In der Hauptstadt FUNCHAL fand eine Fotoausstellung statt. Da entdeckte ich dieses besondere Foto eines neugeborenen Buben:

Ich betrachtete es als gutes Omen, wir sollten ja einen Enkel bekommen.

Und wirklich, unsere Schwiegertochter bekam einen gesunden Buben. Er wirkte so geerdet, zufrieden und ausgeglichen auf uns. Weil er ja im September zur Welt kam, wo auch SHRI GANESHA der Schutzgott des 1. Energiezentrums seinen Geburtstag hat.

 

Ganesha aim Zentrum Krakau

  SHRI GANESHA SKULPTUR VON

http://brigittesaugstad.com

Als DANKESCHÖN brachte ich diesen Blumenkorb zur wöchentlichen Meditation mit. Es war so schön, diese Freude zu teilen. Jeder Teilnehmer suchte sich ein Blumenstöckerl aus.

Als ich dann eines Tages im Oktober den Kinderwagen die steile Wohnstraße hinaufschob und mein Enkelmädchen an der Hand hielt, meinte ein vorübergehender Mann:

„Eine reiche Oma!“

Und da hatte er ja wirklich recht. Enkelkinder bedeuten Weiterleben und Weitergeben für mich. Die Familie wird durch Menschen vergrößert, die dir 100% Aufmerksamkeit widmen.

Außerdem lehren sie uns

 

IN DER GEGENWART ZU LEBEN!

 

 

Draupadi.

ANAND hat unsere Welt verlassen

ANANDS Pate

ANDREAS, der von SHRI MATAJI NIRMALA DEVI den Namen ANAND ( bedeutet DIE FREUDE ) bekam, war ein starker Jogi. Ich kenne ihn schon sehr lange.
Meine früheste Erinnerung an ihn war ein Sketch, den er an einem Vorabend zu einer großen Sahaja Yoga -Meditation in Italien, in Cabella zeigte.
Er spielte so perfekt einen Manager, der total trocken, rastlos, lieblos, geld- und machtbezogen handelte. Dieser gelangte dann nach seiner Selbstverwirklichung zu seiner Mitte, in die Gegenwart, und schließlich in die Stille.
Es war faszinierend. Alle, auch SHRI MATAJI, waren von seinem Talent begeistert.

Später machte er in Vaitharna (Indien) eine Musikausbildung, lernte das Harmonium zu meistern, lernte Ragas singen…
Er war so voll Freude und wollte allen Jogis in Österreich diese Techniken lernen.

Oft schenkte er uns wunderschöne Meditationen begeitet von seiner Musik.
Die folgenden Fotos wurden glaube ich in Marocco gemacht. Einige Sahaja Yogis fahren in regelmäßigen Abständen dorthin um den Menschen Realisation zu geben.

ANAND

Mails aus unserem Verteiler:

Liebe Jogis!
Wie wir alle wissen, hat unser Anand in letzter Zeit mit der Gesundheit seines Körpers gekämpft.
Heute, am 1. Juni 2013, hat er ihn in Frieden verlassen – mit einem freudigen Ausdruck auf seinem Gesicht.
Es ist schwierig in Worte zu fassen. Wir sind einerseits traurig, andererseits spüren wir ständig die Liebe und Aufmerksamkeit von Shri Mataji und wir wissen, daß ANAND nun bei seiner Mutter ein wenig ausruht.

Als Teil unserer Familie und im Namen der Angehörigen.

****

Peace, my heart, let the time for the parting be sweet.

Let it not be a death but completeness.
Let love melt into memory and pain into songs.
Let the flight through the sky end in the folding of the wings over the nest.
Let the last touch of your hands be gentle like the flower of the night.
Stand still, O Beautiful End, for a moment, and say your last words in silence.
I bow to you and hold up my lamp to light you on your way
~ Rabindranath Tagore

with most sincerest and deepest condolences….

****

With our heart full greetings and thank fullness we like to say good bye, for a while
to express our love and gratefulness, for sharing so many precious moments and experience
with our deep gratitude
may all Angels and Gods escort you – Jai Shri Mataji!

****

Face To Face
Day after day, O lord of my life,
shall I stand before thee face to face.
With folded hands, O lord of all worlds,
shall I stand before thee face to face.

Under thy great sky in solitude and silence,
with humble heart shall I stand before thee face to face.

In this laborious world of thine, tumultuous with toil
and with struggle, among hurrying crowds
shall I stand before thee face to face.

And when my work shall be done in this world,
O King of kings, alone and speechless
shall I stand before thee face to face.

By Rabindranath Tagore

****

Anand 2.

Liebe Jogis!
Die Musik war immer ANANDS größte Freude und eine Herzensanliegen.
Wir möchten daher Alle einladen, miteinander zu meditieren und Bahjans (indische Lieder) zu singen.
Einfach als Familie zusammensein…..

****

IF YOU COULD GET RID
OF YOURSELF ONCE,
THE SECRETS OF SECRETS
WOULD OPEN TO YOU.
THE FACE OF THE UNKNOWN
HIDDEN BEYOND THE UNIVERSE,
WOULD APPEAR ON THE MIRROR
OF YOUR PERCEPTION.
Rumi.

****

WIR WERDEN DICH NIE VERGESSEN – Draupadi.

****

EIN ÖSTERREICHISCHES TRAUERGEDICHT:

Ich hab den Berg erstiegen,
der Euch noch Mühe macht.
Drum weinet nicht Ihr Lieben,
ich hab mein Werk vollbracht!

SHRI MATAJI NIRMALA DEVI wäre heute 90 Jahre alt geworden

LIEBE HEILIGE MUTTER!

IN SO VIELEN LÄNDERN WIRD HEUTE DEIN 90. GEBURTSTAG VON DEN SAHAJA YOGIS GEFEIERT.

ZU DEINEM 70. UND AUCH ZU DEINEM 80. GEBURTSTAG

DURFTE ICH IN INDIEN BEI DIESEN WUNDERBAREN FESTEN DABEISEIN.

LEIDER BIST DU AM 23.02.2011 VON DIESER WELT GEGANGEN.

Compassion

ICH BIN SO DANKBAR DASS WIR TROTZDEM DEINE PRÄSENZ SPÜREN DÜRFEN

IMMER UND ÜBERALL,

WENN UNSERE AUFMERKSAMKEIT IM SAHASRARACHAKRA WEILT.

 DU HAST UNSER LEBEN SO REICH GEMACHT.

ICH DANKE DIR VON HERZEN!

040520121080

Eine herzliche Einladung für ein Geburtstagsfest an alle Sahaja Yogis der Welt aus Tschechien:

attachment 90.geburtstagsfest in zlin

****

AUCH DIE SAHAJA JOGIS VON WIEN FEIERTEN GANZ GROSSARTIG:

009

Draupadi.

Vorherige ältere Einträge