SUCHE….

Ein Handwerker kam zu mir und sollte draußen etwas reparieren. Kurze Zeit später läutete er unsere irische Hausglocke.

img_0510

Ich bat ihn herein. Knapp nach der Haustüre „schüttete er sein Herz aus“:

 

„Was soll ich nur tun, ich habe so Angst und solche Sorgen.

Es geht mir immer im Kopf herum: was ist wenn ich krank werde, was ist wenn ich sterbe, mein Blutdruck ist hoch, ich habe Aussetzer in der Nacht wenn ich schlafe, ich soll abnehmen, das Essen schmeckt mir nicht mehr……

Meine Frau will das Alles nicht mehr hören, ich habe mein Leben gelebt, bin 53 Jahre, die Kinder sind selbständig. So viele Jahre haben wir gespart, jetzt wäre die Zeit zu geniessen…..“

Ich erzählte ihm, das ich schon mehr als 27 Jahre meditiere. Wenn er möchte, kann ich es ihm zeigen.

„Was muß ich machen?“ fragte er.

Ich sagte, er solle seine Hände aufhalten, weil er sich wünscht, daß seine Urenergie erweckt wird.

 Mit der rechten Hand hob  ich seine Kundalini und bat im Inneren SHRI MATAJI, seine innere Energie aufsteigen zu lassen.

Er spürte den zarten kühlen Wind nicht, der aus seinem Scheitel strömte, aber den Folder von SAHAJA YOGA nahm er gerne mit.

IMG_0511.JPG

Ich empfahl ihm im Internet nachzuschauen und sich 10 Minuten jeden Tag Zeit dafür zu nehmen.

Draupadi.

LA DONNA

Wie jedes Jahr hatten wir einen Messestand auf der LA DONNA in der Stadthalle. Als ich am Freitag nachmittag mit einer Freundin hinkam, sahen wir eine lange Warteschlange. Zum Glück konnten wir unsere Ausstellerausweise schneller bekommen. Wir waren wirklich beeindruckt von dem riesigen Angebot der verschiedenen Messestände.

Als ich eine liebe kleine Handtasche entdeckte, nach der ich schon lange suchte, kaufte ich sie sofort: Echt Leder 39,–!!! Warum kleine Taschen für mich wichtig sind – siehe Blogartikel   „Mein Koffer- ein Traum?“

In der ruhigen Anfangszeit tauschten wir Jogis uns aus. Dann ließ ich mich von meiner Freundin verwöhnen:

  •  Ich setzte mich auf einen Sessel vor dem Foto von SHRI MATAJI.
  • Meine Schuhe hatte ich ausgezogen.
  • Ich saß ganz entspannt, die Hände mit den Handflächen nach oben auf den Oberschenkeln.
  • Meine Freundin hielt die linke Hand zum Bild und bewegte die rechte Hand entlang meiner Wirbelsäule nach oben.
  • Dann gab sie mir einen Schutz für meine Aura. Das heißt, sie führt die rechte Hand 7 mal im Halbkreis um die sitzende Person herum.
  • Danach hielt sie beide Hände vor mein Kreuzbein und fühlte die Blockaden.
  • Mit kleinen kreisenden Bewegungen unterstützte sie später meine Energiezentren.

Die ersten Leute kamen, um ihre Selbstverwirklichung zu bekommen. Alle spürten etwas, das ist ganz wichtig, denn dann muß uns niemand

 ETWAS GLAUBEN,  DANN WEISS MAN ES EINFACH!

****

Zwei Freundinnen kamen. Eine wurde von meiner Kollegin betreut und die 2. sagte zu mir:“Ich mache Energiearbeit.“ Sie setzte sich auf den Nebensessel. Als ich ihre Kundalini hob, spürte ich so kühl aus ihrem Scheitelchakra herausblasen. Es war toll.

Nachher sagte sie, sie hat gut gespürt, auch etwas Anderes als gewohnt. Ihr Gesicht leuchtete. Ich bedankte mich bei ihr, daß sie UNSEREN ENERGIEAUSTAUSCH ermöglicht hatte. Als ich erzählte, daß ich damals einfach wußte, das ist mein Weg, aber es gibt so viele Wege, meinte sie:“Zum Glück, weil wir ja Alle so verschieden sind!“

****

 

Eine Frau kam und setzte sich sofort hin. Nachdem ich sie realisiert hatte, fragte ich, was sie gespürt hat. Sie zeigte auf die Mitte ihres rechten Handtellers. Dort fühlen wir unser Sahasrarachakra am Scheitel. Später erzählte sie:“ Seit längerer Zeit mache ich mit meiner Phantasie Meditationen auf meine Chakren. Das tut mir sehr gut.“

„Da haben sie sich ja super auf ihre 2. Geburt vorbereitet,“ antwortete ich.

****

Weil unser Messestand zu klein war, um so vielen Menschen ihre Selbstverwirklichung zu geben, wurde einfach im Stehen am Gang „weitergearbeitet“.

****

Wenn man als Jogi die Gelegenheit hat, Menschen von Sahaja Yoga zu erzählen und ihnen auch ihre Kundalinienergie heben darf, bringt das so viel Freude. Diese Tätigkeit hält einem total in der Gegenwart, keine Gedanken kommen, es ist reine glückliche Zufriedenheit die sich ausbreitet.

Die aktuellen Messetermine finden Sie unter:

http:gib-es-weiter.blogspot.com

  Draupadi.

UNSERE HÄNDE – Ein Universum für sich

Als ich im „Nachtcafe“ am SWR Fernsehsender eine Frau mit ganz kurzen Händen als Folge des Medikaments CONTERGAN sah, war ich erschüttert.

  •  Wie sind wir gesunden Menschen reich!
  • Was können wir alles mit unseren Händen tun?
  • Sind wir uns dieser Schätze bewußt?

Unsere kleinen Gäste freuen sich über die Geschenke und richten sie für das Foto her.

****

Aus dem heiligen KORAN:

AN DIESEM TAG WERDEN WIR EIN SIEGEL ÜBER IHRE MÜNDER LEGEN. ABER IHRE HÄNDE WERDEN SPRECHEN.“

Aus dem Buch:“DER PROPHET“ von Kalil Gibran:

KÖNNTET IHR DIE WOGEN DIESES ATEMS SEHEN,

IHR WÜRDET NICHTS ANDERES MEHR SEHEN.

UND KÖNNTET IHR DAS FLÜSTEN DES TRAUMES HÖREN,

IHR WÜRDET KEINEN ANDEREN LAUT MEHR HÖREN.

ABER IHR SEHT NICHT UND IHR HÖRT NICHT UND ES IST GUT.

DER SCHLEIER VOR EUREN AUGEN WIRD VON DEN HÄNDEN,

DIE IHN GEWOBEN HABEN, GELÜFTET WERDEN.“

Zitate aus dem Buch:“Der ADVENT-Lotus Heart“ von Gregoire de Kalbermatten. Seine wunderbare Homepage, auf englisch, in der man versinken kann: www.sakshi.org

****

Die Hand unserer Enkeltochter im Alter von 3 Monaten.

****

Im Mai 1989, bei meinem  1.Sahaja Yoga Programmabend erfuhr ich,

  • daß in mir die KUNDALINI-ENERGIE ruht und gleich erweckt werden kann, wenn ich es mir wünsche – das nennt man REALISATION.
  • Daß meine beiden Hände ein wichtiger Teil, des in mir eingebauten Computers sind, mit dem ich lernen kann, zu arbeiten.
  • Daß ich auf den Handtellern meine ureigene, innere Kraft fühlen kann und
  • daß ich auf meinen Händen den Zustand meiner Energiezentren spüren werde. Und zwar
  1. das Wurzelchakra in der Mitte der Handwurzel,
  2. das Hüftchakra am rechten oder linken Daumen,
  3. das Bauchchakra am rechten oder linken Mittelfinger,
  4. das Herzchakra am rechten oder linken kleinen Finger,
  5. das Halschakra am rechten oder linken Zeigefinger,
  6. das Kopfchakra am rechten oder linken Ringfinger und
  7. das Scheitelchakra im Zentrum des Handtellers.
  8. Wenn man ein Kribbeln oder leichtes Stechen an beiden Fingern spürt, ist das Chakra in Zentralkanal betroffen, sonst nur die jeweilige Seite.

****

Die rechte Hand zeigt uns, wie rein unser rechter Energiekanal ist und die linke Hand gibt Auskunft über unsere linke Seite. Interessant war die Aussage der Handleserin im Marchfelderhof:

„Aus der linken Hand LIEST sie die Sensationen unserer Vergangenheit und aus der rechten Hand LIEST sie unsere Zukunft.“

****

Es ist einfach großartig, daß man als Jogi nicht nur die Realisation geben, sondern auch Jemandem helfen kann. Weil man die Energiezentren desjenigen

auf den Händen oder im Körper

spürt, ist es möglich, den Fluß der Kundalini -Energie zu verstärken. Dadurch werden die Energiezentren positiv beeinflußt.

Im Sahaja Joga Programm zeigen wir,

  • wie man mit Hilfe der Kerzenflamme den linken Kanal und die dazugehörenden Energiezentren reinigen kann
  • und wie man den rechten Energiekanal samt den Chakren mit Hilfe von Handbewegungen von Blockaden befreit.
  • Oder wie man durch Massieren dem Anderen helfen kann, seine Kundalini besser zu spüren.

 Die Hände einer Braut vor der indischen Hochzeit

****

Aus meinem Tagebuch:

Ich war noch nicht so gut mit meinem „INNEREN COMPUTER“ vertraut, da besuchte ich mit meinen Kindern eine Freundin im Krankenhaus. Ihr war die Gallenblase entfernt worden. Während sie uns erzählte, wurde mein rechter Mittelfinger kalt und steif. Als ich dieses Phänomen herzeigte, meinte mein Ältester:“Am besten gehst du gleich zum Arzt und läßt dich behandeln.“

Mir fiel aber zum Glück ein, daß dieser Finger ja das Bauchchakra repräsentierte, zudem auch  Leber und Gallenblase gehören und so wartete ich nur ab. Der Normalzustand stellte sich auch bald wieder ein.

FORTSETZUNG FOLGT.

Draupadi.