Kannst Du das machen?

Die Tochter meiner Freundin meinte, Ihr versteht Euch so gut, ihr solltet etwas „Gleiches“ haben. Als mich nach einiger Zeit meine Freundin besuchte und wir einen Einkaufsbummel machten, entdeckte sie in einem Papiergeschäft ein Sonderangebot:

Den Stoff für zwei gleiche Wendetaschen. 50% Rabatt!!!

Danach gab sie mir die zwei  interessante Packete und ich erkannte, daß ich einen Nähauftrag bekommen hatte.

Es war eine große Aufgabe für mich, aber zu einer Zeit, wo es heilsam war, sich so intensiv auf etwas einzulassen. Die Aufmerksamkeit wurde auf etwas Kreatives gelenkt.

KREATIVITÄT ist ja eine Qualität des 2. Energiezentrums. Wenn man so eine Herausforderung annimmt, fokussiert sich die Aufmerksamkeit und nimmt den störenden Gedanken aus Vergangenheit und Zukunft den Raum. Mit Lieblingsmusik geht die Arbeit noch besser weiter. Es ist fast wie eine Meditation.

Schritt für Schritt ging ich nach dem gut erklärten Arbeitsplan vor. Es war wie Zauberei, endlich die zwei einzelnen Taschen zu EINER zusammenzunähen.

Was für eine Freude, als es gelang. Es ist, als wären die guten Schwingungen darinnen verpackt. Wie in so vielen HANDGEFERTIGTEN ORIGINALEN.

Nach der freudvollen Übergabe traten wir einen kleinen Urlaub in der Steiermark an.

****

Vor einigen Wochen wünschte sich mein Enkelsohn einen Stoffhund. So ähnlich wie der seiner Schwester. Das war auch eine Herausforderung. Einen hellen Schnürlsamtstoff hatte ich daheim. Im Geschäft bekam ich den dazu passenden violetten Stoff. Den Schnitt hatte ich selber abgenommen. Ja und dann richtete ich für eine Woche im Wohnzimmer eine Nähwerkstatt ein.


Zwei meiner Freundinnen sind Schneiderinnen. Wie zufällig waren gerade in der Woche Treffen geplant. Und so konnte ich wertvolle Tipps bekommen.

War das eine Freude, als das Stofftier vom Polsterüberzug herausgenommen wurde! Wie eine Geburt, mit Fotos dokumentiert. Etwas, einmalig auf der Welt, war geboren!!! Eine unendliche Dankbarkeit erfüllte mich….


Draupadi.

 

HEUTE, vor 42 Jahren….

am 5. MAI 1970, öffnete SHRI MATAJI NIRMALA DEVI

 das Energiezentrum am Scheitel oder

das Kronenchakra oder

 das SAHASRARACHAKRA.

Seit diesem Zeitpunkt realisierte sie einzelne Personen oder EN MASSE auf der ganzen Welt.

Wenn man dieses Energiezentrum eröffnet hat, ergießt sich der Segen unserer eigenen, liebevollen, mütterlichen Urkraft wie eine kleine Quelle über unseren Scheitel. Durch die regelmäßige Meditation wird diese Empfindung immer stärker .

 Eine Quelle auf der Teichalm in der Steiermark.

Das Großartige ist, daß JEDER, der dieses Chakra geöffnet hat, es an andere Personenweitergeben kann.Vor 23 Jahren bekam ich meine Realisation. Seit damals konnte ich vielen Menschen ihre Kundalini Energie erwecken. Es waren schöne Situationen, die mir immer viel Freude bescherten. Eine der stärksten Erfahrungen möchte ich erzählen.

Wir hatten einen Sahaja Yoga Stand auf der Gesundheitsmesse in Baden bei Wien. Ein Herr kam zielstrebig zu uns und setzte sich zur Realisation auf einen Sessel. Ich erklärte kurz unser INNERES SYSTEM:

Als ich begann, seine Energie zu heben, spürte ich auch meine Kundalini sehr stark. Bald konnte ich eine zarte KÜHLE BRISE aus seiner Fontanelle fühlen.  Nur seine Lider zitterten noch unruhig. Also bat ich ihn, für sich ein Mantra zu sagen:

„ICH VERZEIHE ALLEN MENSCHEN UND MIR SELBST!“

Das wirkte gut und er saß ganz ruhig und entspannt da. Ich nahm unweit von ihm Platz und beobachtete ihn. Auf einmal bekam er das Gesicht eines alten Mannes und zitterte. Er begann zu weinen. Ich stand auf und massierte sein Herzzentrum am Rücken. Er beruhigte sich und saß ungefähr 20 Minuten gelöst in Meditation am Sessel. Einige Jogis hielten die Hand über seinen Kopf und freuten sich über das „Ergebnis“.

Als er aufstand, meinte er:“ So etwas habe ich noch nie erlebt! Das verbindet, derf i ihnen a Bussal gebn?“ Das war mir auch noch nie passiert! 

Er fragte auch, was zu bezahlen ist. Ich antwortete:“Es gibt Dinge, die sind so wertvoll, die kann man nicht bezahlen!“

Meine Freundin Elfi rief mich am nächsten Tag  an. Weil ich schon am Nachmittag nach Hause gefahren war, wollte sie mir eine Neuigkeit vom Abend berichten. Der Herr, der so lange in Meditation gewesen war, schickte seine Frau und seinen 4 jährigen Sohn zu uns, damit sie auch diese Erfahrung machen können. Das war großartig!!!

Das leuchtende SAHASRARA-CHAKRA meiner Freundin am Wörthersee.

Draupadi.